Bogy Praktikum bei enerquinn in Weingarten

Mein erster Einblick

Als ich am Montag ins Büro kam wurden mir erstmal alle Mitarbeiter vorgestellt, und ich bekam meinen eigenen Arbeitsplatz. Da ich mich nicht so gut mit Blockheizkraftwerken auskannte, hatte ich erst mal Zeit mich ein bisschen darüber zu informieren. Danach wurde mir gezeigt wie Rechnungen bearbeitet und geschrieben werden, so lernte ich auch die Vorteile eines Vollwartungsvertrags kennen.

E-Mobility Veranstaltung in Friedrichshafen

Am Dienstag konnte ich mit Herrn Oexle- Ewert und Frau Ewert zu einer E-Mobility Veranstaltung in Friedrichshafen. Ich lernte an diesem Morgen viel über Batterien und die Vor- und Nachteile eines Elektroautos. Am Nachmittag bekam ich einen Rechercheauftrag und habe diesen den restlichen Nachmittag ausgeführt.

Recherchieren und schrauben

Am Mittwochmorgen bekam ich einen weiteren Rechercheauftrag und führte diesen auch aus. Am Nachmittag durfte ich mit Herrn Engelhardt in die Werkstatt und wir haben alte BHKW auseinander gebaut. Das war sehr interessant, weil ich so mehr über den Aufbau und die Funktionsweise eines Blockheizkraftwerkes lernte.

BHKW Inbetriebnahme hautnah

Am Donnerstag durfte ich mit auf einen Serviceauftrag ins Allgäu. Bei diesem Auftrag haben wir zwei alte BHKW ausgebaut und zwei neue eingebaut. Das hört sich leicht an, aber es gibt verschiedene Herausforderunge die es dabei zu lösen gilt. Schlussendlich hat alles gut geklappt und die BHKW konnten in Betrieb genommen werden. 

Neues Gebiet: Wirtschaftlichkeitsrechnung

Am Freitagmorgen wurden mir Wirtschaftlichkeitsrechnungen gezeigt und erklärt. Es war sehr spannend, da ich vor dem Praktikum gar nichts darüber wusste. Am Nachmittag machte ich mich schon auf den Rückweg nach Hause.

Mein Fazit

Die Woche war sehr spannend und informativ, da ich viel Neues gelernt habe. Es war sehr gut, dass ich in alle Bereiche mal ein bisschen reinschnuppern durfte und so das ganze Unternehmen besser kennengelernt habe.