Haiti – Beaumont - Studenten bauen Kindern eine Zukunft

ewb in haitiHaiti ist das ärmste Land der westlichen Hemisphäre. Diese Armut, politische Instabilität und fehlende Infrastruktur führen dazu, dass viele Kinder keine sichere Versorgung und keine fairen Bildungschancen erhalten.

Dies motiviert seit Dezember 2014 etwa 50 Studierende aus verschiedenen Fachrichtungen, sich im Projekt Beaumont der Hochschulgruppe Engineers Without Borders – Karlsruhe Institute of Technology e.V. zu engagieren. Zusammen mit ihrem Projektpartner Pwojè men kontre Haiti-Deutschland e.V. wollen die Studierenden Kindern in Haiti einen Lebens- und Lernraum schaffen, der ihnen nicht nur Schutz bietet und ihre Grundversorgung sichert, sondern ihnen nachhaltig die Möglichkeit gibt, sich und damit auch ihr Land Haiti eigenständig weiterzuentwickeln. In mehreren Bauphasen schaffen die Teammitglieder ein Schul- und Waisenhausgelände in der Gebirgsstadt Beaumont. Dafür bauen sie erdbebensichere Gebäude zum Leben, Lernen und Arbeiten. Zudem stellen sie die technische Infrastruktur hierfür neu her: Sie installieren eine Photovoltaikanlage zur Stromversorgung, eine zuverlässige Trinkwasserversorgung sowie hygienische Sanitäreinrichtungen.

 

Haiti-Vortrag am 9.3. in der Linse Wgt., von EWB Studierenden

Am 9.3. um 19:00 Uhr haben Sie die Möglichkeit einem Vortrag von Studierenden der Engineers without borders in der Linse beizuwohnen.

Nähere Informationen finden Sie auch auf der Seite des Kulturzentrums Linse in Weingarten unter: https://www.kulturzentrum-linse.de/

Quelle: Ausschnitt aus https://swrmediathek.de/player.htm?show=2365fae0-dc27-11e6-8e1e-005056a12b4c

Das BHKW des Jahres 2016 wird diesmal an den Bodensee verliehen: Die Stadtwerke Konstanz GmbH setzte ein Mieterstrommodell mit erneuerbarer Energie um: PV-Anlagen auf sechs Mehrfamilienhäusern und zwei Blockheizkraftwerke versorgen die Mieter mit günstigem Strom.
Die enerquinn GmbH, als projektbeteiligtes Unternehmen, freut sich ebenso über die Auszeichnung und die gute Zusammenarbeit bei einem zukunftsweisenden Projekt.


BHKW Infotag in Ravensburg mit enerquinnUm die im Klimaschutzgesetz des Landes genannten Klimaschutzziele zu erreichen, kommt dem Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) eine wichtige Rolle zu. Grund für die Schlüsselrolle der KWK in einem nachhaltigen Energiesystem der Zukunft ist die hohe Effizienz der gekoppelten Strom- und Wärmeerzeugung. Die hohe Brennstoffeffizienz führt zu einer deutlich besseren CO2-Bilanz für die gekoppelte Erzeugung gegenüber der getrennten Erzeugung von Strom und Wärme. Darüber hinaus erfüllt die KWK gleichzeitig eine weitere wichtige Anforderung im zukünftigen Energiesystem, denn sie ist hinsichtlich Anlagengröße und Einsatzart sehr flexibel.

Gerade für die vielen Wohnungseigentümergemeinschaften bietet der Einsatz einer hocheffizienten KWK-Anlage eine interessante und effiziente Möglichkeit, Strom und Wärme zu erzeugen und die Anforderungen des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes zu erfüllen. Zudem lassen sich KWK-Anlagen gerade in größeren Wohngebäuden durchaus wirtschaftlich betreiben.

Bei der Veranstaltung „BHKW-Infotag für Wohnungseigentümergemeinschaften“ werden nicht nur technische Fragestellungen, sondern auch organisatorische, finanzielle und rechtliche Aspekte, die für den Betrieb eines BHKW wichtig sind, näher beleuchtet.

Ich lade Sie herzlich ein, sich über den Einsatz von KWK-Anlagen in Wohnungseigentümergemeinschaften zu informieren und mit Expertinnen und Experten zu diskutieren.

Franz Untersteller MdL
Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg

 

 

BHKW Infotag in Ravensburg mit enerquinn

BHKW Infotag in Ravensburg mit enerquinn